Sommerlounge 4 – Atmen eine gute Idee

Atmen heißt Leben und Leben heißt Atmen

Ohne Atem kein Leben. Die Vorteile liegen klar auf der Hand, würde ich sagen. Wer atmet lebt. Es kommt nur darauf an, wie.

Die Lungenkapazität wird selten komplett ausgenutzt im Übrigen. Da geht in der Regel viel viel mehr. Und dieses viel viel Mehr heißt viel viel mehr Sauerstoff. Der Stoff, den unsere Zellen zum Leben jede Sekunde brauchen. Und wir begnügen uns, meist unbewusst, oft genug mit viel viel weniger.

Sind wir eigentlich noch zu retten? Denn nicht nur kommen wir mit weniger Sauerstoff aus. Es heißt auch, dass wir uns dabei mit viel viel weniger Lebensenergie zufrieden geben, die uns der Sauerstoff bringt.

Wenn da mehr geht, dann sollten wir da auch mehr daraus machen, oder? Sowieso.

Und das geht… na?… Genau! Mit viel viel mehr atmen J

Und dann singen alle Zellen… och ich will diesen Ohrwurm gar nicht lostreten, von wegen „Jede Zelle meines Körpers ist glücklich“ usw. nenne wir es einfach zellulares Happy End J

Deshalb. Aufgabe der Woche ist: Tiefes Atmen. Tief in den Bauch atmen. 3xtäglich jeweils 10 tiefe Atemzüge. Hände auf den Bauch und die Hände mit dem dicken Bauch wegatmen. Ein und aus. Genau!

Weil: Atmen bedeutet Leben. Bedeutet mehr Lebensenergie. Los geht´s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.