Qigong – Multitalent: Warum Qigong Pflege des Glücks bedeutet!

Qigong wird wörtlich mit Pflege der Lebenskraft übersetzt. Pflege finde ich, ist ein so schönes Wort. Wenn jemand sagt „pflege Dich gesund“, dann schwingt dabei etwas mit von: Lass Sie es sich gutgehen. Tun Sie, was Sie gerade brauchen. Nehmen Sie sich die Zeit und den Raum, den Sie brauchen, um gesund zu werden.

Etwas wirklich Mildes wirkt durch dieses Wort auf mich. Aber das ist auch sehr individuell.

Genau, wie Glück etwas sehr individuelles ist. Es hat sehr viel mit unseren Bewertungen, also mit unseren Werten zu tun. Es ist verbunden damit, was wir mit Glück verknüpfen.

Ich bin schon glücklich, wenn ich morgends das Kaffeepulver rieche. Noch glücklicher, wenn ich es – verpeilt, wie ich an manchem Morgen noch bin, in den Siebbehälter ohne Verschütten bringe und am glücklichsten, wenn der schwarze Kaffee in meinen Händen, in meiner Lieblingsschale, auf meinem Lieblingsplätzchen am Ofen dampft und der erste Schluck nicht auf dem Bademantel, sondern heiß und kräftig auf dem Weg durch mich hindurch.

Wenn dann noch ein Kind ein „guten Morgen, Mama“ aus sich herausbringt: Überglücklich!

Bei mir sind es die kleinen Dinge. Und große gibt es freilich auch.

Was bedeutet für Sie Glück? Was versetzt Ihren Körper, Ihre Seele ins Frohlocken?

Denken Sie doch einen kleinen Moment mal darüber nach.

Ich behaupte, Glück kann man pflegen. Und eine Möglichkeit das zu tun, ist Qigong.

Sie werden inzwischen festgestellt haben, dass ich es einfach liebe. Qigong ist meine Leidenschaft. Das ist es nicht grundlos. Über die Jahre habe ich dadurch unheimlich viele Geschenke bekommen. Es ist eine meiner besten Glücksmethoden.

 

Warum?

 

Physisch erklärt, hat Glücksempfinden sehr viel mit unseren Glückshormonen zu tun. Darunter wären Serotonin, Dopamin, DMT im Schlaf und viele mehr. Hormone sind geniale Botenstoffe. Sagt einer „Hier riechts nach Glück“ machen alle mit.

Der Mensch triggert die Kettenreaktion hauptsächlich über die Bewertung von XY. Finden wir etwas von vorneherein furchtbar, scheidet dies bei der Glücksparade aus. Haben wir aber eine positive Grundhaltung, fördert das das Glückspotential.

Noch mehr Glückspotential habe ich in mein neues Ebook gepackt! Hier können Sie sich informieren!

Die alten Chinesen sprechen vom Phänomen des „inneren Lächelns“. Das Qigong-Gewürz schlechthin. Und jetzt kommts! Die Empfehlung lautet: Üben Sie mit leichtem Herzen! Stellen Sie Ihre innere Frequenz auf Lächeln von innen heraus ein. Wenn nötig, stellen Sie sich etwas vor, das Ihr Herz öffnet. Es zieht eine Welle des sogenannten „Primings“ durch die Szene. Nichts anderes ist damit gemeint, als sich eine Situations-, eine Tages- oder sogar Lebensfrequenz selbst zu wählen. Sie wollen Violinen hören, dann stellen Sie Ihr Radio auf Klassik ein?! Sie wollen die Engel singen hören, dann wählen Sie den Kirchensender?!

Das ist das gleiche Prinzip.

Qigong ohne diese Würze ist ein drittklassiges Qigong. Nichts für Menschen, die es gut mit sich meinen. Lieber dranbleiben, experimentieren, bis es von selber geht. Wie mit allem ist auch das Übungssache. Dranbleiben lohnt sich. Dann wird Ihr Qigong zum Katalysator. Potenzierte Glückslawine im System. Wenn das passiert… einfach die Flügel aufspannen und den Flug genießen!

Das wünsche ich Ihnen!

Mehr über Qigong erfahren und auf dem Laufenden bleiben? Hier anmelden.