Qigong – das Multitalent: Weshalb Qigong ein gutes Mittel gegen Stress ist.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Ja, es ist ein Kraut gewachsen gegen Hetze, Eile, K.O.-Gefühl und Magendruck!

Ich möchte Ihnen erzählen, wie ich dazu kam, Qigonglehrerin zu werden. Denn zugrunde liegt eine Lebenssituation mit höchsten Anforderungen und Stresspotential: Familienplanung.

Dazu muss gesagt werden, dass der Mensch denkt und Gott lenkt. Kind Nr. 2 war in Planung. Nachdem es eine Weile brauchte, bis das Vorhaben glückte, stellte sich das frohe Ereignis ein: Wir waren wieder schwanger. Wunderbar. Alle waren glücklich. Mir war schlecht. Weil es die zweite Schwangerschaft war und ich keine Lust hatte auf das ganze Arztgedöns, zog ich die erste Untersuchung bis ins 3. Monat hinaus. Hierbei stellte sich dann bereits klar ersichtlich der Grund für die extreme Übelkeit heraus (ja, jede Schwangerschaft ist anders!): Doppelte Hormonlage. Zwillinge. Juhu.

Alles ging einigermaßen gut. Heute sind sie schon fast volljährig und alle meine Kinder mein ganzer Stolz. Doch als sie geboren wurden, waren wir völlig am Ende. Drei Wickelkinder, drei verschiedene Hunger, drei verschiedene Auffassungen, was Tag und was Nacht bedeutet… wir waren vor Müdigkeit kreidebleich. Die Kinder wohlgenährt und in trockene Tücher gepackt.

Kurzum, die Situation war desaströs für uns Eltern. Glücklicherweise lernte ich eine Frau in der gleichen Situation kennen, die irgendwie etwas souveräner mit dem Ganzen war. Auch drei Kinder, alle im gleichen Alter wie die unseren. Ich wunderte mich. Sie erzählte auch von durchwachten Nächten. Aber irgendetwas ging von ihr aus… Ich fragte mich: Wie macht die das?

Ja, sie machte. Qigong. Damals auch für mich ein großes Fragezeichen. Yoga für Schwangere, das gab es auch damals schon, doch Qigong… Sie bot mir an, es auszuprobieren. Von da an war es um mich geschehen. Ich habe meine große Leidenschaft entdeckt.

Während des Übens kam ich in meine Welt. Ich fand zu mir zurück, in meinen Raum. Die Ästhetik darin, die sanften und fließenden Bewegungen berührten mich so tief, dass ich es unbeschreiblich schön empfand, mich ganz in diesen Flow hineinzubegeben. Schon währenddessen begann ich, mich besser, entlasteter zu fühlen.

Mein neues Ebook gibt Ihnen Einblick in die Hintergründe und praktische Übungen für Ihren Alltag! Hier können Sie sich informieren!

 

Stress ist etwas, das ganz vielfältige und individuelle Auslöser hat. Das ist für jeden anders. Unterm Strich aber, handelt es sich um eine, den Organismus überlastende Situation. Stress entsteht durch dauernde Alarmbereitschaft, die eine Kettenreaktion andauernd wiederholt. Durch die Stress-„Produkte“ wird es dem Körper zu viel. Bei fehlender Regenerationsmöglichkeit werden Stressreaktionen spürbar wie Schlafstörungen, Herzrasen, Magenschmerzen, Kalkschulter, Verspannungen usw.

Wer sich mit Stressbewältigung auseinandersetzt, stößt bald auf diesen Spruch: „Accept it, change it or leave it.“ Akzeptiere es, verändere es oder lass es. Qigong ist für diejenigen, die etwas akzeptieren müssen eine Quelle von Gelassenheit und Zuversicht. Für alle, die etwas verändern wollen, Methode und denjenigen, die etwas loslassen wollen/ müssen, schenkt es den nötigen Flow und die Kraft, die es dafür braucht.

Mehr über Qigong erfahren und auf dem Laufenden bleiben? Hier anmelden.